Allgemeine Informationen zum Kursprogramm

Umschreibung des Fachgebietes

Die forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie und - psychologie ist ein Teilgebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychologie, in welchem wissenschaftliche und versorgungsorientierte Erkenntnisse auf rechtliche Fragestellungen angewendet werden. Sie umfasst die kinder- und jugendpsychiatrische und -psychologische Klinik, Lehre und Forschung im Kontext von Strafrecht, Straf- und Massnahmenvollzug und Zivilrecht. Dieser Tätigkeitsbereich erfordert spezifische Fachkenntnisse und besondere Fähigkeiten.

 

Ziele

Der Lehrgang richtet sich primär an Ärzte/innen und Psychologen/innen mit dem Ziel, sich im forensischen Fachgebiet der Kinder- und Jugendforensik zivil- und/oder strafrechtlich zu spezialisieren.

 

Der Kurs in forensischer Kinder- und Jugendpsychiatrie soll den Kandidaten befähigen, selbständig und - unter Einhaltung der spezifischen ethischen und standesrechtlichen Regeln - kinder- und jugendforensische Behandlungen, insbesondere Psychotherapien, durchzuführen.

 

Ebenso soll interessierten Fachkreisen eine Möglichkeit geboten werden, sich im Gebiet der Kinder- und Jugendforensik weiterzubilden. Ihnen steht offen, auch nur ausgewählte Module zu besuchen.

 

 

 

Dauer und Gliederung

Die fachspezifische Weiterbildung dauert 2 Jahre.

 

Facharzt/Fachärztin: Voraussetzungen für den Erwerb des Schwerpunktes sind der Facharzttitel für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie die Mitgliedschaft bei der FMH (Art. 15 lit. c WBO). Den Lehrgang können aber auch Assistenzärzte/innen, welche in ihrer Facharztausbildung bereits weiter fortgeschritten sind, besuchen.

 

Fachpsychologe/Fachpsychologin: Die Ausbildung kann nach einer modularen Anerkennung der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtspsychologie für den Fachtitel für Rechtspsychologie FSP angerechnet werden.

 

Interessierte Fachkreise: Auch interessierte Fachpersonen können den ganzen Lehrgang oder auch ausgewählte Module  belegen.

 

Die theoretische Weiterbildung umfasst 216 Credits (Stunden) gemäss Lernzielkatalog und ist folgendermassen gegliedert:

 

1. Grundlagen (32 Credits): Propädeutische Grundlagen : ethische und standesrechtliche Begriffe, juristische Konzepte, allgemeine Gutachtentechnik sowie Grundlagen forensischer kinder- und jugendpsychiatrischer Behandlungen.

 

2. Fachspezifische Kenntnisse (112 Credits): Erwerb vertiefter Kenntnisse in den Bereichen zivil- und strafrechtlicher  Begutachtungen sowie forensische kinder- und jugendpsychiatrischer/-psychologischer Therapien .

 

3.  Psychodiagnostische Verfahren im Jugendstrafrecht

( 8 Credits).

 

4. Praxisseminare (64 Credits): Vermittlung praxisorientierten Wissens und Könnens .

 

 



Weiterbildungsorganisation durch EFCAP-CH:

Dr. med. Dorothea Stiefel (Leitung)

Dr. med. Katrin Klein

Dr. med. Madleina Manetsch

Lic. phil. Karin Banholzer